Biennale 2019
Installationskunstpreis
Ausschreibung
Download Presse
Rückblicke
Kunstkaufhaus
Presseecho
Was sind Höhler?
Otto-Dix-Stadt Gera
Kunstachse
Kontakt
Impressum
Datenschutz

PROJEKTBESCHREIBUNG

9. HÖHLER BIENNALE     -     ERD-Licht

vom 01.06. bis 28.07.2019 Kunst unter der Altstadt von Gera

Der Verein zur Erhaltung der Geraer Höhler e.V. ist seit 2003 Träger dieses interessanten Kunstevents – der Höhler Biennale. Der Verein arbeitet gemeinnützig und hat z.Z. 115 Mitglieder. Sein erklärtes Ziel ist die Erhaltung der historischen Bierlagerstätten. Der Höhlerverein erhielt vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz im November 2017 den Deutschen Denkmalschutzpreis- die Silberne Halbkugel überreicht. Diese Würdigung gilt dem einmaligen Ambiente, stärkt das Bewusstsein der Öffentlichkeit und unterstützt moralisch die Durchführung einer aller zwei Jahre stattfindenden Kunstausstellung. Zugleich ist es für den Höhlerverein Ansporn und Gewähr für die Durchführung des alljährlichen Höhlerfestes, den Höhlerphantasien sowie den Höhlergeistern.

Die 9. Höhler Biennale steht ganz im Zeichen des 100jährigen Jubiläums des Deutschen Bauhauses in 2019. Schirmherr ist der Thüringer Minister für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, Wolfgang Tiefensee.

19 Künstler aus dem In- und Ausland werden sich in einer kuratierten Ausstellung unter dem Thema ERD-Licht in zwei verschiedenen Höhlern mit ihren künstlerischen Installationen präsentieren. Der deutsche Installationskunstpreis – gestiftet von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und der Sparkasse Gera-Greiz in drei Kategorien wird in 2019 zum fünften Mal vergeben. Eine Wander-Ausstellung mit großformatigen Fotos = Postern über die 8 Höhler Biennalen seit 2003 wird an verschiedenen Orten Thüringens und innerhalb der Stadt Gera gezeigt.

Neu entwickelt wird eine Werbesäule als Info-Point im Marktbereich.  Er  informiert die Bürger und Besucher der Stadt anhand bewegter Bilder (DVD in Endlosschleife) über die vorangegangenen Biennalen. In einer besonderen Aktion wird das 90jährige Jubiläum der Sparkasse im alten Handelshof gewürdigt, Zugleich wirbt diese Aktion für die 9. Höhler Biennale, wo sozusagen das ERD-Licht überspringt auf eine Art gestaltete WAND am Gebäude.

Das Thema ERD-Licht impliziert das Verwurzeltsein mit einem Stück Heimat. Es soll die Identifikation des Einzelnen mit seinem Heimatort aber auch das Aufgehobensein als Bürger und Person hinterfragen und auf den Prüfstand heben. Zugleich ist die ERDE etwas Fruchtbares – daraus erwächst mit LICHT/Wärme eine neue Frucht, etwas Kostbares, Einmaliges. Ohne ERDE und LICHT kein Wachstum. Die Künstler haben die Gelegenheit, zu diesem Thema auch mit Schwarzlicht zu arbeiten – ein Licht welches aus der Erde leuchtet…

Touristisch vermarktet wird die 9. Höhler Biennale von  der Thüringer Tourismus-GmbH, den städtischen Tourismusinformationen in Weimar, Jena und Gera. In werbewirksamen überregionalen Printmedien wird auf die Biennale terminlich und redaktionell hingewiesen. Die Ausstellungsdauer von nur zwei Monaten Laufzeit impliziert die technische und visuelle Kostbarkeit der künstlerischen Installationen – Öffnungszeiten Mi bis So von 13 – 18 Uhr, Eintritt 7,00 €,  ermäßigt 5,00 €

Es erscheint ein Begleitbuch, Preis: 7,00 €

Dr. Gitta Heil

zurück